fbpx
 

In den ersten Mai-Wochen habe ich zum sechsten Mal die #meetthebloggerde Challenge durchgeführt.

Vielleicht hast du das auf Instagram mitbekommen.

Vielleicht warst du sogar dabei?

In diesem Blogpost zeige ich dir, was mir die Challenge gebracht hat. Und was ich in den letzten Jahren durch die Challenge gelernt habe.

Höre dir diesen Beitrag als Podcast an:

Abonniere meinen Podcast auf iTunes I Google I Spotify 

Bevor wir einsteigen, lass uns nochmal kurz festhalten, was eine Instagram Community Challenge eigentlich ist: 

Was ist eine Instagram-Challenge?

Ich nenne diese Art der Challenge Instagram-Community Challenge. Weil es bei einer solchen Challenge darum geht, so viele Menschen wie möglich zu erreichen, Reichweite aufzubauen und eine Community rund um deine Marke auf Instagram zu schaffen.

Im Gegensatz zu einer Instagram-Challenge, bei der ich meinen Kunden über einen gewissen Zeitraum etwas beibringe, um am Ende zu verkaufen.

Bei meiner Instagram-Challenge gebe ich 10 Tage lang jeden Tag ein Thema vor, das die Teilnehmer der Challenge auf ihrem Instagram-Feed beantworten müssen. Wichtig: alle Teilnehmer müssen den Hashtag #meetthebloggerde21 nutzen, damit ihr Beitrag ein Teil der Challenge ist.

Die Ergebnisse der Instagram-Challenge sind… sensationell!

Um es kurz zu machen: die Ergebnisse der Instagram-Challenge 2021 sind mal wieder sensationell. 

Das bringt dir eine Instagram Community Challenge

🎉 Mehr Follower: Ich habe in den zwei Monaten rund um die Challenge 777 neue Follower gewonnen, was einer Steigerung 9,7 Prozent entspricht.

🎉 Mehr Reichweite: Im Aktionszeitraum konnte ich meine Reichweite auf Instagram um mehr als 300 Prozent steigern 

🎉 Mehr Engagement: Mein Engagement während der Instagram Challenge ist immer ein Traum – und die Challenge in diesem Jahr war da keine Ausnahme. 250 Prozent mehr Engagement, also Likes, Kommentare und gespeicherte Beiträge. Ein kleiner Marketing-Traum.

🎉 Mehr Newsletter-Abonnenten: Durch die Challenge habe ich knapp 700 neue Newsletter-Abonnenten gewonnen, die ich direkt der Challenge zuordnen kann. 

🎉 Mehr Kunden: Im Fokus steht für mich während der Challenge der Community-Gedanke.  Ich bewerbe meine Produkte und Angebote während der Challenge nur sehr verhalten. Die Teilnehmer sollen während der Challenge nicht das Gefühl haben, dass sie an einer riesigen Marketing-Veranstaltung teilnehmen. Und trotzdem war meine Marketing-Power-Hour im Mai und Juni komplett ausgebucht. 

🎉 Mehr Infos über meine Kunden: Ich stelle die Aufgaben zu der Challenge immer so, dass das sich die Teilnehmer der Challenge auf Instagram optimal darstellen können. Wenn die Teilnehmer der Challenge von der Challenge profitieren, fällt das immer positiv auf mich zurück. Gleichzeitig stelle ich aber immer ein- oder zwei Fragen zu Themen, die mich besonders interessieren und die mir dabei helfen, das Profil meiner idealen Kundin noch mehr zu schärfen.

Uuuund… außerdem war die Challenge eine wunderbare Möglichkeit, um meine Zielgruppe auf Instagram für den Launch meines Programmes Einfach Online Marketing aufzuwärmen. Gerade wenn du deinen Launch mit Anzeigen unterstützen möchtest, 

👉 Fazit: Wenn du das richtige Thema wählst und die Challenge richtig bewirbst, ist es eine Instagram Community-Challenge eine tolle, kreative Möglichkeit, um neue Menschen auf dich und dein Unternehmen aufmerksam zu machen und sie zum Beispiel über deinen E-Mail-Verteiler zu einem Teil deiner Community zu machen.

6 Jahre Instagram Challenge – das habe ich gelernt

Am Ball bleiben lohnt sich

Content-Marketing ist eine Marketing-Strategie, die Zeit braucht. 

Es kann bis zu 12 Monate dauern, bis deine Content-Marketing-Strategie Früchte trägt und du zuverlässig Kunden im Netz gewinnst. Und die Instagram-Challenge bestätigt diese Theorie. 

Die erste (manchmal sogar die zweite) Instagram Challenge ist echt Arbeit und der Erfolg ist kann überschaubar. sein Aber die Ergebnisse werden immer besser, je häufiger du die Challenge veranstaltest – und der Arbeitsaufwand sinkt.

  • Ich weiß heute genau, worauf es bei der Planung ankommt. Und kann mich deshalb mehr auf das Thema Marketing und Netzwerken konzentrieren
  • Meine Community weiß, um was es geht. Und trägt die Challenge freiwillig in ihre Netzwerke
  • Meine Reichweite auf Instagram ist höher – auch dank der Challenge. Und dadurch wird es mit jedem Jahr einfacher, die Challenge zu bewerben.

Planung ist die halbe Miete

Meine Erkenntnis aus sechs Instagram Challenges: Planung ist die halbe Miete. Und je früher du damit anfängst, umso entspannter wird deine Challenge. Ich habe in den letzten sechs Jahren jede Art von Challenge veranstaltet.

  • Die Last-Minute Challenge: Meine erste Challenge war eine Last-Minute-Aktion, die ich Nachts im Bett beim Stillen geplant und dann innerhalb von zwei Wochen umgesetzt habe. 
  • Die “Mitten im Umzug”-Challenge: Meine dritte Challenge habe ich mitten im Umzugschaos veranstaltet. Ich war hochschwanger mit Kind #3 und habe neben der Challenge den Umzug von Serbien nach Holland organisiert. Das hat nur geklappt, weil ich alle vorbereitet hatte.
  • Die Corona-Challenge: Im letzten Jahr wollte ich eigentlich die perfekte Challenge direkt vor dem perfekten Launch veranstalten. Und dann kamen Corona und der erste Lockdown. Zum Glück hatte ich das Konzept und alle Vorlagen fertig. Deshalb konnte ich die Challenge trotzdem durchführen, auch wenn ich mit dem Kopf ganz woanders war.

Meine Erkenntnis: Es läuft nie wie geplant. Aber je besser du dich auf eine Marketing-Aktion wie eine Instagram-Challenge vorbereitest, umso einfacher ist es, den Plan anzupassen. Und trotz widriger Umstände ans Ziel zu kommen.

Baue dir eine Community im Netz auf – es lohnt sich

Die Challenge hat mir in den letzten Jahren immer wieder gezeigt, wie wertvoll es ist in den Aufbau einer Community zu investieren – und nicht “nur” einzelne Kunden im Netz zu gewinnen.

Wenn deine Fans und Follower im Netz anfangen sich untereinander zu unterhalten – und nicht nur mit dir zusprechen – passieren tolle Dinge. Kooperationen werden eingefädelt, Ideen werden entwickelt, Freundschaften entstehen. Und du bist quasi die Patin dieser Ereignisse.

Das wird immer positiv auf dich und deine Marke zurückfallen.

Begleite deine Community mit Zusatzangeboten

In diesem Jahr habe ich parallel zu der Instagram Challenge zum ersten Mal eine VIP Challenge angeboten. Während der VIP Challenge habe ich einige Kunden intensiv bei der Planung und Umsetzung der Challenge begleitet. Die Kunden konnten die Reichweite der Challenge ganz strategisch für ihr Marketing nutzen und haben super Ergebnisse gesehen. Das ist definitiv ein Angebot, das ich im nächsten Jahr größer aufsetzen werde.

Wähle einen kurzen, einfachen Hashtag

Ich liebe meine Challenge, aber wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich einen anderen Hashtag wählen. 

Für meinen Geschmack ist der Hashtag #meetthebloggerde21 viel zu lange. Und er zahlt auch nicht mehr so richtig auf meine aktuelle Zielgruppe ein: kleine Unternehmen, die sich durch Content-Marketing eine Community von Interessenten, kaufbereiten Kunden und Superfans rund um ihre Marke im Netz aufbauen möchten. 

Mal sehen, ob ich den Hashtag zukpnftig ändern werde…

Fazit: 2022 wird es auf jeden Fall wieder eine Instagram Challenge geben. Bist du wieder mit dabei?

In 4 Wochen zu deiner Instagram-Community-Challenge

Die Ergebnisse der Challenge haben dir Appetit gemacht und du möchtest selber eine Instagram Challenge veranstalten?

Dann melde dich für meinen Kurs In 4 Wochen zu deiner Instagram-Community-Challenge an. In dem Kurs führe ich dich Schritt für Schritt durch den Planungsprozess. Und versorge dich mit allen Werbe- und Infomaterialien die du benötigst, um deine Fans und Follower zu der Challenge einzuladen und jede Menge neue Leute im Netz auf dich aufmerksam zu machen.

Veranstalte deine eigene Instagram Community Challenge