fbpx
 

Inke Hummel ist für mich eine der authentischsten Stimmen im Netz. Seit Jahren setzt sich die Pädagogin, Familienbegleiterin und Autorin für eine gute Beziehung zwischen Eltern und Kindern ein. Vom Babyalter bis in die Pubertät (und darüber hinaus). 

Ich habe Inke auf Facebook kennengelernt. Sie hat mich virtuell auf meinen ersten Schritten als Mutter begleitet und mir damals in einer Facebookgruppe den Weg zur bedürfnisorientierten Elternschaft gezeigt. Wir haben ihr als Familie ganz schön viel zu verdanken.

Inzwischen teilt Inke ihr Wissen längst nicht mehr (nur) in geschlossenen Facebook-Gruppen. Sie hat sich in den letzten Jahren auf Twitter eine große Community rund um das Thema bedürfnisorientierte Elternschaft und Pädagogik aufgebaut. Sie hat sich als Familienbegleiterin selbständig gemacht und gerade ihren 6. Buchvertrag unterschrieben – wenn ich richtig gezählt habe. 

Sie ist eine Influencerin. Ohne schicke Filter und durchgestylte Posts. Dafür mit einer eindeutigen Mission, viel Herz und Humor.

Höre dir diesen Beitrag als Podcast an:

Abonniere meinen Podcast auf iTunes I Google I Spotify 

Im Interview sprechen wir darüber…

  • Wie Inke zu Twitter gekommen ist
  • Warum ihre Community so nie geplant war – und wie ihre Community sie dabei unterstützt hat ihr erstes Buch zu veröffentlichen. 
  • Wie sie mit Trollen und Störfrieden auf Social Media umgeht
  • Wo sie die Grenze zwischen der Onlinewelt und ihrem Privatleben zieht
  • Und welche Buchprojekte aktuell und in Zukunft anstehen

Links und Ressourcen:

Folge Inke im Netz

Inkes Bücher (große Leseempfehlung – aus Überzeugung) 

Weitere Links