fbpx
 

Ich arbeite seit Jahren im Homeoffice und es ist einfach total mein Ding.  Ich bin flexibel, habe keine langen Anfahrtszeiten und kann zu jeder Tages- und Nachtzeit arbeiten, wie ich will. Allerdings hat mir in den letzten Monaten zunehmen der Abstand zwischen Work und Life gefehlt. Was auch damit zu tun hat, dass auf einmal alle vier Kids und mein Mann ständig Zuhause waren bzw. sind. Dadurch gab es auf einmal keine Übergänge mehr zwischen der Arbeitszeit und der Familienzeit.

Nachdem ich verschiedene Dinge ausprobiert habe, bin ich schließlich beim Journaling gelandet. Und habe dadurch quasi aus Versehen eine Selbstfürsorge-Technik für mich entdeckt, die für mich noch viel mehr Vorteile hat, als nur in die Arbeit reinzufinden und nach der Arbeit abzuschalten.

In meinem aktuellen Podcast verrate ich dir, was ich beim Journaling beachte, wie meine Journaling Routine aussieht und welche Journaling-Fragen ich verwende.

Erwähnte Artikel und Ressourcen:

Blogpost 10 Tipps, wie du effizienter von Zuhause arbeitest

Weitere Informationen:

👉 Lade dir hier die Vorlage für Blogposts die verkaufen runter.

👉 Hier geht es zum ausführlichen Blogpost zu dieser Folge, mit allen Journaling-Fragen

👉 Du hast Fragen zu dieser Folge oder möchtest mit anderen selbständigen Frauen über Content-Marketing, Bloggen und Social Media diskutieren? Dann komme in meine Facebook-Gruppe Blog & Business. Wir freuen uns auf dich.